31. März 2011

Home sweet home für's Telefon



Wohin mit den Handys, wenn man daheim ist? Bei mir stehen sie griffbereit in der Diele in einer sehr stabilen Tüte, die ich nun endlich verschönt habe. Bisher schaute ich auf Werbung, nun ist das nicht mehr der Fall.

Zuerst entfernte ich die Tragebändchen, um sie blütenweiß zu erhalten und beim Verschönern nicht zu verschmutzen. Die Tüte wurde außen mit schwarzem Gesso bemalt. Dann habe ich zwei passende Spellbinders ausgesucht und zwei Kartonagen in einem leichten Pastellton durch die Cuttlebug geschickt.


Die Ränder der Aufleger wurden zuerst mit dem Blending-Tool (Ranger) in der Farbe spiced marmelade (Distress-Stempelkissen von Ranger) eingefärbt. 

Die Vorderseite erhielt einen Tulpen-Stempel (Michael Strong). Er wurde mit Smooch ausgemalt.


Der zweite Aufleger wurde mit einem Schmetterling (Outlines Rubber Stamp) verschönt und ebenfalls mit Smooch ausgemalt.

Zum Schluss wurden beide Aufleger mit einem Punktestempel (Stamper Anonymous) bearbeitet. Der Schmetterlings-Aufleger wurde zusätzlich mit Swirls (Stamper Anonymous) versehen.

Nun wurden die Bänder wieder montiert und die Telefone durften ihr neues Heim einweihen.

22. März 2011

Zum 80. Geburtstag



Für den Vater eines guten Freundes entstand diese Karte im DIN A 5-Format.

Die Karte wurde zuerst mit einem Distress-Tool in der Farbe Tumbled Glass (Distress-Stempelkissen, Ranger) gewischt. Anschließend wurde sie mit einer Klopfbirne (Stampscapes) in der gleichen Farbe bearbeitet. Nun wurde ein Stempel mit Punkten (Stampers Anonymous) in der Farbe Rusty Hinge (Distress-Stempelkissen, Ranger) eingesetzt und der Rand in dieser Farbe mit dem Distress-Tool gewischt.

Ein weißer Aufleger wurde auf die passende Größe geschnitten, der Rand mit dem Paper-Distresser bearbeitet und in einer Prägeschablone durch die Cuttlebug geschickt. Das geschah zweimal, da der Aufleger Übergröße hat. Anschließend wurde er in der Farbe Tumbled Glass mit dem Distress-Tool bewusst wolkig gewischt.

Die beiden Glückwunsch-Auflgeger wurden mit ovalen Spellbinders gestanzt. Der größere Aufleger wurde optisch wie die Karte behandelt, der kleinere Aufleger mit Dabber in der Farbe Pearl (Ranger) gefärbt. Nach dem Trocknen wurde auf ihm Schriftzug gestempelt.

Die Zahlen (Tim Holtz Idea-ology Collection, Metal Numbers) habe ich mit Hilfe eines Adirondack's Fillable Pen in der Farbe Caramel (Alcohol Ink, beide Produkte Ranger) gefärbt, um ihnen ein goldenes Aussehen zu verleihen.

Die Fotos (aus rechtlichen Gründen sind die Gesichter auf diesem Blog gemattet) habe ich alle auf gleiche Größe gebracht und mit rechteckigen Spellbinders gestanzt.

Zum Schluss wird alles mit Hilfe von Brads und Blümchen auf der Karte montiert.

Das Innenteil der Karte enthält ein Geburtstagsgedicht und viel Platz, um persönliche Glückwünsche einzutragen.

Ich hoffe, dem Geburtstagskind gefällt seine Karte!

15. März 2011

Geflügelter Zylinder

Das Thema der Creavil-Challenge No. 3 ist Steampunk.


Ausgegangen bin ich von einem weißen Karton in Postkartengröße. Ihn habe ich mit Masken (Tim Holtz) teilweise abgedeckt und mit Glimmer Mist (Tattered Angels, Farben: Copper, Latte, Pinecone) gesprüht. Nach dem Abnehmen der Masken habe ich nochmals gesprüht und verschiedene Bereiche mit Glimmer Glam (Tattered Angels) coloriert.

Der Rand wurde mit dem Paper-Distresser (Tim Holtz) gealtert und mit Vintage Photo eingefärbt.

Nun wurde ein weißer Karton mit einer Zahnradschablone geprägt, ein zur Karte passender Teil gewählt und ausgeschnitten. Diesen Ausschnitt habe ich mit dem Blending-Tool (Ranger) in den Farben Weathered Wood und Vintage Photo (Distress-Stempelkissen, Ranger) gewischt. Nach dem Trocknen habe ich ihn mit Glimmer Glam in der Farbe Tinsel Town eingestrichen.

Der Zylinder wurde mit Flügeln (Heart Wings, Tim Holtz Alterations) aufgepeppt, die nach dem Stanzen mit verschiedenen Farben Glimmer Glam coloriert wurden. Zum Schluss werden die vorbereiteten Einzelteile auf die Karte geklebt.

Ein kleines Zahnrad am Zylinder vervollständigt die Karte.

14. März 2011

Einen Kaffee bitte!

Diese Art Karte bedarf einer gewissen Vorbereitung: Man kocht eine starke Tasse Kaffee oder einen Espresso, trinkt einen Teil davon und lässt den Rest erkalten.



Zuerst wird ein dunkelroter Cardstock zurechtgelegt. Nun färbt man einen weißen Karton im Format DIN A 6 (wahlweise eine Karteikarte) mit Kaffee ein. Nach dem Trocknen bestempelt man ihn. Ich habe einen Schriftstempel (Stampers Anonymous) gewählt und mit einem Distress-Stempelkissen (Ranger, Farbe: fired brick) gestempelt. Vor dem Stempeln habe ich einige Stellen auf der Karteikarte abgedeckt, um freie, nicht bestempelte Flächen zu behalten.

Anschließend wird die Karteikarte gerissen, sodass nach der Montage der dunkelrote Cardstock im Mittelteil der Karte sichtbar wird.

Für das Motiv wählte ich Klatschmohn und stempelte ihn auf ein vorher zurechtgeschnittenes und mit Kaffee eingefärbtes Rechteck. Um das Motiv stärker hervorzuheben, schneidet man ein etwas größeres Rechteck aus dem dunkelroten Cardstock und mattet beide auf der Karte.

10. März 2011

Ein regnerischer Kinoabend



Die zweite Creavil-Challenge "Gesprühte Hintergründe" fordert zum Mitmachen auf.

Der Kartenstock wurde mit einem Distress-Stempelkissen (Farbe: Fired Brick) eingefärbt. Der Mann mit Regenschirm (Stampers Anonymous) wurde in der gleichen Farbe gestempelt und anschließend ausgeschnitten.

Nun wird der eigentliche Hintergrund gefertigt. Der Hintergrund wird mit Glimmer Mist (Tattered Angels, Farbe: Sage) besprüht. Nach dem Trocknen wird er mit Hilfe der Cuttlebug geprägt (Dot Matrix & Gridlock, Tim Holtz Alterations), um den Eindruck eines verregneten Abends stärker hervorzuheben. Anschließend wird der Rand mit dem Paper-Distresser (Tim Holtz) bearbeitet.

Der Hintergrund des Kinoplakats wird mit dem Blending-Tool in Weathered Wood (Distress-Stempelkissen, Ranger) changierend eingefärbt. Dann wird der Stempel (Stampers Anonymous, Farbe Stormy Sky) abgedrückt. Das Plakat wird ebenfalls mit dem Paper-Distresser bearbeitet.

Nun wird ein Ticket Strip (Tim Holtz Alterations) gestanzt, mit Faded Jeans (Distress-Stempelkissen, Ranger) eingefärbt und der Rand in der gleichen Farbe dunkel distresst. Nun wird zuerst ein Hintergrundstempel aufgebracht und zum Schluss der Spruch (Stampers Anonymous) gestempelt.

Nun wird die Karte montiert, der Spruch mit Brads verziert und der Mann mit Abstand montiert.

8. März 2011

Eine Tulpe zum Geburtstag



Die Tulpe (Michael Strong) wurde gestempelt und mit Copics coloriert. Mit Smooch wurden Highlights gesetzt. Anschließend wurde die Tulpe ausgeschnitten.

Die Karte wurde mit Hilfe des ScorPals im Zweibruch-Wickelfalz gefalzt. Der vertikale Rand der Vorderseite wurde zuerst mit dem Happy Birthday-Motivlocher (Martha Stewart) gestanzt. Die gesamte Vorderseite wurde nun mit dem Dabber (Ranger, Farbe: Pearl) eingestrichen. Nach dem Trocknen werden die gestanzte Fläche mit Eclipse-Strips (Heindesign) abgedeckt und ein paar Tropfen Alcohol Ink (Farben: Juniper, Lemonade, Pearl, Ranger) auf das Blending-Tool geträufelt und schnell auf die Vorderseite getupft. 

Zum Schluss wird die Tulpe auf der getupften Fläche mit Abstandskissen montiert.


Nun schlagen wir die Karte auf und kleben auf der ersten Innenseite den Teil der Karte ab, der später grün gefärbt wird, damit das Happy Birthday besser zu erkennen ist. Die restliche Fläche wird wie die Vorderseite mit dem Dabber (Farbe: Pearl) eingefärbt. Nach dem Trocknen klebt man die bereits gefärbten Flächen ab und färbt den grünen Streifen mit dem Dabber (Farbe: Juniper) ein.

Zum Schluss wird die Tulpe gestempelt (Memento-Stempelkissen, Farbe: London Fog).