29. November 2011

Die Weihnachtshausener Einkaufsstraße im Schnee



Heute lade ich euch ein, einen Blick in die menschenleere Einkaufsstraße von Weihnachtshausen zu werfen. Dort hat es bereits geschneit und die Bewohner des Ortes sitzen alle im warmen Heim, denn draußen ist es bitterkalt. Seht ihr die dicken Schneeflocken, die vom nächtlichen Himmel fallen?


Widmen wir uns zuerst der Häuserzeile. Ich habe sie mit Clearstamps (Artemio) auf einen weißen Karton gestempelt und mit Copics coloriert. Den Schnee auf den Hausdächern und am Straßenrand habe ich mit einem Snow-Marker (Uchida) aufgebracht und mit dem Embossing-Fön aufgeplustert. Danach wurde die Häuserzeile mit einer Motivschere ausgeschnitten.


Der Hintergrund wurde mit PanPastel-Colors auf dem weißen Cardstock gewischt. Dort, wo später die Laterne ihren Platz findet, habe ich mit einem hellen Gelb gearbeitet, um einen warmen Lichtschein darzustellen. Den gesamten Hintergrund habe ich am unteren Kartenrand mit einem sehr hellen Blau begonnen und bin nach oben hin immer dunkler geworden, um einen schneereichen Nachthimmel darzustellen.


Nun kommen wir zu den Schneeflocken. Der Hintergrundstempel (Stempelbar) wurde mit einem Embossing-Stempelkissen (Ranger) abgedrückt und mit weißem, feinem Embossing-Pulver (Stempelbar) veredelt.


Jetzt musste ich lediglich noch die Straßenzeile auf den Cardstock kleben und die kleine Winterszene ist fertig.

Bei folgenden Challenges nehme ich mit meiner Karte teil: Auf dem Cards und More Challenge Blog heißt es gerade Schneeflocken und bei den Kreativen Stempelfreunden möchte man dieses Mal eine Szene sehen.

28. November 2011

Soooooo plötzlich...

Noch ist es zu früh für den Ausruf: Weihnachten kommt immer soooooo plötzlich! Aber man hat für den äußersten Notfall zumindest schon mal eine Emergency-Karte vorrätig.


Das Kärtchen ist schnell gemacht - wie es bei Emergency-Karten sein muss. Der Hintergrund ist digital erstellt und darum schnell ausgedruckt.

Für den oberen Rand der Karte habe ich Eiszapfen (Marianne Design CreaTables) gestanzt und direkt auf die Karte geklebt.


Der Schriftzug (Stempelbar) wurde mit Brilliance (Farbe: Graphite Black, Tsukineko) auf weißem Karton gestempelt. Anschließend wurde der Karton um den Spruch herum gerissen und mit einem Blending-Tool (Ranger) in der Farbe Festive Berries (Distress-Stempelkissen, Ranger) gewischt.


Eine kleine Weihnachtsmütze (Brad) ziert zusätzlich den Aufleger.


Der Bonbon (Stempelbar) wurde in der Farbe Festive Berries (Distress-Stempelkissen, Ranger) gestempelt und mit einer Motivschere ausgeschnitten. Die Ränder des Bonbons habe ich ganz dünn mit einem schwarzen Distress-Stempelkissen hervorgehoben, damit er auf der Karte besser zur Geltung kommt.


Damit die Karte mehr Tiefe bekommt, habe ich den Bonbon mit Abstandskissen montiert.


Ich möchte mich mit meiner Karte bei folgenden Challenges beteiligen:

Everybody Art Challenge: Christmas Card
Mark's Finest Papers: Make it Masculine
Stampavie and more: Alles, nur nicht quadratisch
Stempelträume: Weihnachtlich

24. November 2011

Vier Männer im Schnee

Langsam ist die Zeit gekommen, in der wir unsere Wintersaison-Gäste sehnsüchtig erwarten. Wenn Schnee fällt erfreuen große und kleine Schneemänner mit ihren schwarzen Kohleaugen und ihren roten Mohrrübennasen unser Herz. Ganz elegante Schneemänner tragen sogar Hüte und einen bunten Schal. 

Ich habe vorhin einen Schneemann getroffen, der eifrig das Jonglieren mit vier Schneebällen übte. Der möchte euch unbedingt seine Kunststücke zeigen und hat mich eiskalt mit einer Schneeflocke bestochen, damit ich ihn und seine Freunde auf meinen Blog lasse.


Nun aber zum Werdegang der Karte: Der Rand des weißen Cardstocks wurde zart mit mit Hilfe eines Distress-Tools (Ranger) in der Distress-Stempelfarbe Weathered Wood (Ranger) bearbeitet. Der blaue Aufleger wurde mit einem Prägefolder durch die Cuttlebug geschickt. 


Anschließend wurden die erhabenen Teile des Auflegers mit Sandpapier bearbeitet und so die blaue Farbe entfernt. Der Rand wurde mit einer Motivschere geschnitten und anschließend direkt auf den Cardstock geklebt.


Der kleine Aufleger wurde mit Hilfe einer Maske gestempelt. Das Stempeln mit Maske hört sich schwerer an als es ist. Das vordere Motiv - in meinem Fall die Schneemänner - werden auf die Karte und zusätzlich auf ein separates Blatt gestempelt. Das Stempelmotiv auf dem Blatt wird möglichst exakt ausgeschnitten. Nun legt man die Maske auf das bereits gestempelte Kartenmotiv und stempelt das zweite Motiveinfach darüber (auf meiner Karte das Haus). Nun werden die Motive coloriert. Ich habe mich für Copics entschieden.


Der Schnee wurde mit einem Snow Marker (Uchida) aufgeschäumt und nach dem Trocknen mit Smooch (Farbe: Illuminate, Clearsnap) überstrichen, um das Funkeln des Schnees besser nachzuempfinden. Die Schneemänner wurden ebenfalls mit Smooch überstrichen.


Die Schneeflocke wurde aus dem Aufleger ausgestanzt und mit Distress-Stain (Farbe: Weathered Wood, Ranger) gefärbt und nach dem Trocknen mit Stickles (Frosted Lace, Ranger) bearbeitet. Der Aufleger und die Schneeflocke wurden mit Abstand montiert. Als kleines Highlight wurde die Schneeflocke in der Mitte mit einer Halbperle verziert.


Mit meiner Karte möchte ich bei der Challenge von Marianne's Design Divas "Sparkle and shine" teilnehmen.

Danke, dass ihr auf meinem Blog vorbeigeschaut hab. Falls ihr noch einen Moment Zeit habt, würden die Schneemänner und ich uns sehr über eure lieben Kommentare freuen!

Ein Tag mit hohen Tannen



Wer liebt sie nicht: Die Tannen und ihre immergrünen Verwandten. Bald ist es wieder soweit und wir holen uns einen Nadelbaum ins Haus, um ihn zu schmücken und das Weihnachtsfest mit ihm zu verbringen. Vorher standen unsere Weihnachtsbäume viele Jahre im Wald und ich habe dort ein paar von ihnen für euch aufgespürt.

Ein Tag ist nicht nur ein Tag im Sinne einer Zeitangabe, sondern auch die englische Bezeichnung für einen Anhänger, den ich in diesem speziellen Fall meine. Aber mein Titel passt zu beiden Bezeichnungen, wie ich finde.

Der Tag (Tag and Bookplates L Die, Tim Holtz Alterations) wurde mit verschiedenen Farben Glimmer Mist (Tattered Angels) gesprüht und anschließend getrocknet.


Danach wurde er mit einem Prägefolder durch die Cuttlebug geschickt und die erhabenen Teile in zu den geprägten Bäumen passenden Farben hervorgehoben. Nach dem Trocknen wurden die oberen Baumteile mit Stickles zart betupft.


Der große Pine Tree (Tim Holtz Alterations) wurde aus Wellpappe gestanzt, eingefärbt und mit Stickles (Ranger) weihnachtlich geschmückt. Gemeinsam mit Tissue Tape (Ranger), welches ich in Falten gelegt habe, wurde der Baum auf den Tag geklebt.


Auf dem letzten Foto seht ihr die einzelnen Schichten der Wellpappe und könnt euch nun vielleicht gut vorstellen, dass der Baum auf dem Tag recht erhaben wirkt.

Vielen Dank für's Vorbeischauen!

21. November 2011

Die drei Weisen aus dem Morgenland



Nur noch wenige Wochen und die Geschichte der drei Weisen aus dem Morgenland ist wieder in aller Munde. Sie wird uns durch die bevorstehende Weihnachtszeit bis hinein ins neue Jahr begleiten und ich schicke sie nun auf die Reise hinein in die Weihnachtszeit.


Der Stempel mit den Heiligen Drei Königen (Stempelbar) wurde mit einem Glue Pad auf Transparentpapier gestempelt und anschließend mit Fun Flock (Farbe: Midnight Blue, Stampendous) beflockt. Der Rand des Transparentpapiers wurde gerissen und mit einem Memento-Stempelkissen (Farbe: Paris Dusk, Tsukineko) bearbeitet.


Die Schneeflocken wurden ausgestanzt, mit Distress Stain (Farbe: Picket Fence, Ranger) eingefärbt und mit Stickles (Waterfall, Ranger) bearbeitet. Zum Schluss kommt in die Mitte der Schneeflocken je ein Tropfen Liquid Pearls (Farbe: White Opal, Ranger).

Mit meiner Karte möchte ich bei der Creavil-Challenge Transparent Art teilnehmen.

16. November 2011

Blümchen und Pralinen



Diese Karte habe ich einem Päckchen an meine Freundin beigelegt. Den Spruch fand ich sehr passend, denn ein Bastelpäckchen birgt meist viele Überraschungen. Man weiß nie, was drin ist. Unterdessen ist das Päckchen eingetroffen und ich nehme nichts mehr vorweg, wenn ich euch nun das Kärtchen präsentiere.

Bis auf den Schriftzug seht ihr auf dem nächsten Foto alle Zutaten, die für die Karte benötigt werden.


Der Cardstock wurde mit einem Brilliance-Stempelkissen (Farbe: Pearlescent Crimson, Tsukineko) eingefärbt. Der Aufleger wurde zuerst mit dem Hintergrundstempel (Stempelbar) in der gleichen Farbe gestempelt und dann mit der Prägeschablone durch die Cuttlebug geschickt.


Der schmale Aufleger wurde zuerst mit einem Blending-Tool (Ranger) in der Farbe Spun Sugar (Distress-Stempelkissen, Ranger) eingefärbt und anschließend in der gleichen Farbe mit dem Hintergrundstempel gestempelt. Der Schriftzug (Stempelbar) wurde mit Brilliance (Farbe: Graphite Black, Tsukineko) gestempelt. Die Ränder des Auflegers wurden mit dem Paper-Distresser (Ranger) bearbeitet.


Auf der linken Seite habe ich zusätzlich ein Blümchen mit einer Perle befestigt.


Vielen Dank, dass ihr vorbeigeschaut habt!

14. November 2011

Zwei kleine Vögelchen



Die Grundlage dieser Karte war wie (fast) immer weißer Karton. Der Cardstock und der Aufleger wurden mit PanPastel-Colors eingefärbt und anschließend fixiert.


Der Cardstock wurde mit einem Hintergrundstempel (Stampers Anonymous) mit einem Distress-Stempelkissen (Farbe: Faded Jeans, Ranger) bestempelt.


Die beiden Vögelchen (Crafty Individuals) wurden mit Memento (Tuxedo Black, Tsukineko) gestempelt und mit PanPastel-Colors farbig angelegt.


Der linke und rechte Rand des Auflegers wurden mit einem Paper-Distresser (Ranger) aufgeraut. Anschließend wurden die Ränder mit Faded Jeans etwas eingefärbt. Als kleines Highlight wurden drei blaue Glitzersteinchen aufgeklebt.


Die "Bildhalter" wurden mit dem Wortfenster-Stanzer (Stampin' Up!) gestanzt und oben rechts und unten links auf den Aufleger geklebt, dass er außen eine Rundung ergibt. Als kleinen Hingucker wurden jeweils ein weißes Glitzersteinchen montiert.

Crop-Impressionen vom Sonntagsbrunch bei Kerstin

Gestern lud Kerstin zur Crop und zum Sonntagsbruch in ihr Geschäft Scrap-Village ein. Alle Gäste verbrachten einen wundervollen Tag voller kulinarischer Köstlichkeiten und Bastelarbeiten.

Hier die Beweisfotos:

Alle Gäste schnitten, klebten und plauderten um die Wette. 

Gut geschnitten ist halb gescrappt.

Oh, nimmt das überhaupt kein Ende? Irgendwann wird auch das Paris-Album fertig sein.

Heute ist Kerstins Kartentag! Wahnsinnig viele Karten wurden fertiggestellt. Chapeau!

Das sieht schon richtig gut aus. Aber fehlt vielleicht noch etwas? Mal schauen...

Wer ist hier der Chef? Die Slice oder ich?

Gut gestärkt ins nächste Scrap-Vergnügen...

Jetzt zeige ich euch, wie aus einem Tropfenfänger eine Rose wird.

Ein Jahreskalender, der viele Inspirationen zum Basteln bereit hält, wurde gern und oft angeschaut.

Sicherlich habt ihr es bemerkt: Ich habe keine Fotos von dem wahnsinnig leckeren Brunch-Buffet gemacht. Asche auf mein Haupt! Aber man muss sich ja steigern können. Beim nächsten Mal gibt es Buffet-Fotos! Versprochen!

3. November 2011

Der Kürbis ist die Sonne des Herbstes



Der Herbst zeigt sich von seiner besten Seite und es macht Spaß, Karten in den prächtigen Herbstfarben zu basteln. Die Kürbisse leuchten in allen Farben und sie erinnern mich an eine riesige Sonne, die ihre letzten warmen Strahlen zu uns schickt, bevor der Winter Einzug hält.

So ist meine Karte entstanden: Der Cardstock und die Aufleger wurden mit PanPastel-Colors gefärbt und fixiert. Der große Aufleger wurde zuerst mit einer Prägeschablone durch die Cuttlebug geschickt und anschließend wurden die Kürbisse mit PanPastel-Colors hervorgehoben. 


Danach wurden die Blätter (Stampers Anonymous) mit Distress-Stempelfarben (Tea Dye, Ranger) gestempelt. 


Der Rand wurde mit dem Paper-Distresser (Ranger) bearbeitet und mit mit einem Blending-Tool (Ranger) in den Farben Walnut Stain und Aged Mahogany (beides Ranger) gefärbt.


Die Ränder des ovalen Auflegers (Spellbinders) wurden nach dem Stanzen ebenfalls mit Walnut Stain und Aged Mahogany hervorgehoben. Die Blätter (Stampers Anonymous) wurden mit Aged Mahogany aufgebracht. Gestempelt wurde mit Memento.



Der Ast und die beiden Blätter (Mini Branch & Leaf Set, Tim Holtz Alterations) wurden zusätzlich mit Stickles bearbeitet.

Ich habe für diese Karte einen zweiten Aufleger gemacht, und möchte euch das Ergebnis nicht vorenthalten:



Mit meiner Karte möchte ich an folgenden Challenges teilnehmen (in alphabetical order):

Karins Bastelshop: Glückwunsch für einen Mann
Kreative Stempelfreunde: Orange - Braun
Marks Finest Papers: Use Your Scraps!!!
Stampavie and more: Alles geht
Stempelmagie: Lieblingsfarben
Stempelträume: Distressen
Vienna Impressions Inspirations: Herbstfarben

Halloween-Event 2011 bei Creavil


Es ist schon ein paar Tage her, dass Creavil zum Halloween-Event einlud. Aber ich denke, die Fotos bereiten euch auch heute viel Freude.

Schicker Halloween-Schmuck, den wir alle begeistert gebastelt haben.

Nachdem sich Bine gestärkt hatte, hat sie intensiv mit uns gebastelt.

Alle waren eifrig bei der Sache, haben Streifen geschnitten, sie bestempelt und Kürbisse daraus gezaubert.

Es war nicht ganz einfach, die Streifen in Position zu bringen, denn sie waren etwas widerspenstig und man hätte vier Hände benötigt.

Irgendwie sahen die Kürbis-Rohlinge wie Spinnen aus und wir hatten viel zu lachen.

Sehr hübsch und kleidsam ist auch die Variante "Heiligenschein".

Aber es wurde nicht nur gebastelt, es wurde auch viel erzählt und...

...es gab mächtig viel zu lachen.

Bevor wir uns an das zweite Objekt machten, griffen alle noch einmal kräftig am Buffet zu.

Nun zauberten wir aus acht bestempelten Kreisen...

...diese witzigen Kugeln.

Bine hatte mit uns wahrlich alle Hände voll zu tun.

Na, will die Kugel denn nicht kleben?

So, noch ein paar Stempel drauf und fertig ist das Halloween-Kügelchen!

Hoffentlich habt ihr beim Anschauen der Bilder so viel Spaß wie wir es am Event-Samstag hatten.