17. Oktober 2012

Das Leben ist zu kurz...



um eine Diät zu machen! Ein prächtiger Spruch für ein schnelles Kärtchen. Dieses Mal gibt es keine Erklärung, denn wir wollen das Thema ja nicht zerreden.

Lasst euch auch künftig euer Stück Kuchen schmecken, aber übertreibt es bitte nicht. In diesem Sinne danke ich euch für das Vorbeischauen!

16. Oktober 2012

Eine ganz besondere Geburtstagskarte

Ich möchte euch eine Geburtstagskarte vorstellen, die ich mir für einen 75. Geburtstag überlegt habe. Eine Kegelgruppe möchte einem Mitglied gratulieren und ich hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Karte zu gestalten. Nun wollte ich gern etwas Besonderes machen und kam darauf, dass ich jeden der Kegelbrüder auf einem Kärtchen ein paar persönliche Grüße an das Geburtstagskind schreiben lasse und für jeden einen Umschlag bastle, die dann alle auf einen Keilrahmen im Format 70 x 50 cm aufgeklebt werden. Der Keilrahmen wurde einfarbig mit Acrylfarbe gerollt, um eine gewisse Ruhe in das Bild zu bringen.

Das ist dabei herausgekommen:


Den Keilrahmen überspannt eine Girlande mit dem Geburtstagsgruß, den ich gestempelt und gestanzt habe. Anschließend wurden alle Fähnchen auf ein Band aufgeklebt und an den Enden mit Ankern verziert, die ich gestanzt und rostig embosst habe.


Hier ein Blick in die Mitte der "Karte". Man sieht die 75, für die ich Metallzahlen verwendet habe, die rostig embosst wurden.


Der Umschlag wurde geschnitten, gefalzt und geklebt. Ihn verziert ein Namensschild, welches an jeder Seite mit einem Candy verschönt wurde.


Danke, dass ihr vorbeigeschaut habt!

31. Juli 2012

Samtpfötchens Minialbum




Das Album hat zusammengeklappt eine Größe von 11,5 x 11,5 cm. Ich habe Kartonagen verschiedener Firmen verwendet. Die Außenseiten wurden geprägt, mit Sandpapier bearbeitet und mit einem Gelstift verziert.

Wer möchte, kann gern einen Blick in das Minialbum wagen. Ein Blick auf die Innenseite und die erste Seite:



Das ist die erste Seite etwas größer dargestellt:



Man klappt nun das Strandkorbfoto nach oben und diese Bilder sind nun zu sehen:



Beide Bilder lassen sich nun einzeln nach links aufklappen und das Album sieht dann so aus:



Hier noch zwei Nahaufnahmen. Oben:



und unten:



Nun sind wir mit dem Album durch und wir werfen einen Abschiedsblick auf die Rückseite:



Vielen Dank, dass ihr vorbeigeschaut und bis zum Schluss durchgehalten habt.

9. Juni 2012

Verwunschenes Haus

Endlich war es soweit und ich konnte meine neuen Distress-Marker von Tim Holtz in der Stempelbar abholen und ausprobieren. Na klar, ich habe mir den ganzen Satz gegönnt. Was liegt näher, als einen Stempel dafür zu wählen, bei dem viel coloriert werden muss. Die Wahl fiel nicht schwer, ich habe einen von meinen drei Michael Powell-Stempeln gewählt.

 Zuerst zeige ich euch die ganze Karte:


 Nun folgt ein Ausschnitt des Stempels:


 Ein Blick auf das Mauerwerk:


Die Distress-Marker sind eine wundervolle Sache. Sie sind in den gleichen Farben wie die Stempelkissen und die Distress-Stains erhältlich und sind eine blendende Ergänzung. Die breite Spitze der Marker lässt sich auch bei schmalen Bildteilen sehr gut verwenden und die schmale Spitze ist wirklich schmal. Die breite Spitze fusselte an der Spitze etwas aus, aber ich nehme an, dass man sie erst einmalen muss.

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, die Farben schlagen nicht durch und der Karton wird nicht durchnässt. Man kann also direkt auf einer Karte arbeiten und muss nicht unbedingt einen Aufleger benutzen.

 Meinen Aufleger habe ich komplett mit den Stiften bearbeitet, den Hinterrund dagegen mit Distress-Stain, bei dem ich die fertig colorierte Fläche mit einem Color Duster von JudiKins in einer etwas dunkleren Stempelfarbe getupft habe und anschließend in Rusty Hinge einen Tim Holtz-Stempel mit einem Mauerwerkmotiv aufgebracht habe. Die Ränder des Auflegers habe ich aufgeraut und mit Stempelfarbe gealtert. Auf Chichi habe ich verzichtet, denn ich finde den Aufleger allein schon sehr lebhaft.

8. Juni 2012

Blumig embosst


Diese Karte ist komplett aus weißem Karton entstanden und mit PanPastels eingefärbt. Der Aufleger wurde mit Brilliance gestempelt und anschließend mit der gleichen Prägeschablone, die bereits als Stempel verwendet wurde, durch die Cuttlebug geschickt.


Anschließend habe ich die erhabenen Teile des Auflegers mit einem Versamark-Stempelkissen eingestrichen und gleich verschiedene Embossingpowder und Crushed Glass Glitter von Stampendous aufgebracht und mit dem Embossingfön von hinten geschmolzen. Weil das so arbeitsintensiv war, wollte ich den Aufleger nicht verdecken und habe den Geburtstagsstempel (StampVillage) auf ein schmales Band aufgebracht, welches ich mit einer Motivschere wellig geschnitten und schräg aufgeklebt habe.


Nun noch ein paar Geburtstagsblümchen mit einem Brad befestigt und fertig ist die Karte.

8. Mai 2012

Der 15. Geburtstag in der Stempelbar

Am letzten Samstag feierte die Stempelbar ihren 15. Geburtstag. Ich traf viele nette Bekannte und lernte sehr viele neue Gesichter kennen. Es gab viel zu lachen, zu essen, zu basteln und zu schauen. Für alle, die nicht dabei sein konnten, zeige ich ein paar Eindrücke, die die Fröhlichkeit und den Spaß nur annähernd wiedergeben können.

Was gibt es Schöneres als einen Maiglöckchenstrauß im Wonnemonat Mai?

Tommy hatte sich etwas ganz Besonderes für die Gäste einfallen lassen: Ein typisch amerikanisches Buffett. Der Tisch mit den kleinen Köstlichkeiten war ein echter Hingucker.

Der Hot Dog-Warmer war ein echter Hingucker. Er erhitzt nicht nur die Würstchen, nein, er hält unter dem Dach auch die Brötchen warm.

Es gab selbst gemachtes Popcorn aus einer Retro-Maschine, an der keiner der zahlreichen Gäste vorbeikam.

Und was könnte das sein? Ihr glaubt es nicht...

Tommy machte für uns Zuckerwatte. Natürlich war sie grün wie die Hausfarbe der Stempelbar.

Alle griffen zu und bastelten sich Hot Dogs. Es war einfach lecker!

Hey, bitte unbedingt eine Serviette aus dem coolen Halter nehmen!

Während Tommy sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmerte, kümmerte sich Jessi liebevoll um den Basteltisch, an dem nur schwer ein freier Platz zu ergattern war.

Eine richtig schicke Karte wurde von den Teilnehmern im Workshop gezaubert.

Na, will das Embossing-Powder denn nicht schmelzen?

Jetzt aber! 

Jessi fotografiert...

...und noch ein Bild als Erinnerung.

Endlich sitzen! Tommy genießt eine kleine Pause.

Mein Lieblingsfoto von Tommy und Edda. Tommy schaut sehr zufrieden, denn alle Gäste sind glücklich und haben den Geburtstag in der Stempelbar genossen.


Fast hätte ich es vergessen: Etwas Beute habe ich natürlich mit nach Hause  genommen. Frau möchte ja schließlich eine kleine Erinnerung an den schönen Tag haben. Das grüne Päckchen ganz vorn auf dem Tisch ist übrigens der Geburtstagsstempel von der Stempelbar.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck von dem schönen Tag vermitteln und möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Jessy und Tommy bedanken.

Meine Karte zeige ich euch später. Ich wünsche allen meinen Lesern einen wunderschönen Tag!

20. April 2012

Award "Liebster Blog"

Liebe Leser,

ich habe vorgestern von Blumensol diesen Award verliehen bekommen:


Vielen Dank, liebe Blumensol. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Hier kommt noch der Text, der nicht von mir verfasst wurde (ich erlaube mir, die Groß- und Kleinschreibung einzufügen) und den man zu diesem Award veröffentlichen soll:

Sinn und Zweck des Awards ist es, Blogger-Neulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen. Es ist schwer, sich in der Unmenge von Weblogs hervorzutun und zu etablieren. Eine regelmäßige Leserschaft ist wichtig, um in den Tiefen des www wahrgenommen zu werden. Das wissen wir alle und deswegen soll der Award an Blogger verliehen werden, die einen selbst inspirieren und weniger als 200 regelmäßige Leser in ihrer Mitgliederliste eingetragen haben. Für diesen Award gibt es Regeln. Jeder, der einen Award erhalten hat, kann seine Freude an drei bis fünf weitere Blogger weiter geben, die die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen:

  • Poste das "Liebster-Blog-Bild/Award" und die Anleitung auf deinem Blog
  • Verlinke deinen Nominator als kleines Dankeschön
  • Gib den Award an drei bis fünf Blogger weiter, die weniger als 200 regelmäßige Leser haben und informiere sie hierüber in einem Kommentar oder per E-Mail


Nun ist es soweit! Trommelwirbel!!! Tadaaaaaaa! Ich verleihe diesen Award an (in alphabetical order):

  • Alex' Stempelwerke
    Meine ganz besondere Stempelfreundin, die tolle Werke zaubert
  • Finchens Katzenblog
    Finchen, die seit kurzer Zeit unser Forenleben im Samtpfötchen-Club bereichert und sehr nette Blog-Geschichten schreibt, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet
  • Gute Laune in Frankreich
    Nichts lese ich beim Morgenkaffee lieber als die Frankreich-Geschichten von Pia, der ich mich virtuell sehr verbunden fühle
  • Janny's Card Creations
    Janny, die sehr schöne Stempelwerke gestaltet, die ich seit sicherlich einem Jahr auf ihrem Blog besuche und die in den Niederlanden wohnt
  • La Maison Bleue du Scrap
    Scrapias Alben sind einfach der Hammer und sie haben es verdient, eine große Leserschar auf ihrem Blog zu vereinen

Natürlich lasse ich es mir nicht nehmen, die Gewinner und alle Leser, die noch nicht im Samtpfötchen-Club mit uns basteln und plaudern, herzlich einzuladen, dabei zu sein und sich ganz schnell bei uns anzumelden. Hier geht es direkt zur Anmeldung: Forum Samtpfötchen-Club

Danke für euren Besuch auf meinem Blog! Ich würde mich riesig freuen, wenn wir uns in meinem Forum näher kennenlernen!

18. April 2012

Hochdekoriert zum Dienstjubiläum


Zum 25. Dienstjubiläum einer sehr netten Bekannten habe ich diese Karte gewerkelt. Ich wollte einen individuellen Hintergrund gestalten, also habe ich ihn digital direkt auf die Person zugeschnitten.


Natürlich durfte das persönliche Outfit für den Anlass nicht fehlen. Viele von euch kennen sicherlich die Tim Holtz-Rosettenstanze. Sie habe ich eingesetzt, um einen abnehmbaren Button zu zaubern, der während des Jubelfestes getragen werden kann.


Endlich kam auch die emaillierte 25 aus der Tim Holtz-Kollektion zum Einsatz. Sie passte hervorragend auf den Button.


Damit die Karte nicht zu kahl wirkt, wenn der Button getragen wird, habe ich einen Glückwunsch auf einen Aufleger gestempelt und ihn mit Swirls verziert. Auf dem Foto unten ist die Montagelasche für den Button sehr gut zu erkennen.


Vielen Dank, dass ihr vorbeigeschaut habt!

17. April 2012

Mini-Workshops bei Scrap-Village

Letzen Samstag war Tag der offenen Tür bei Scrap-Village (ich habe darüber berichtet) und der Tag wurde begleitet mit kleinen Workshops, in denen die Teilnehmer drei verschiedene Projekte basteln konnten.

Mein Gefühl war, dass alle Teilnehmer sehr viel Spaß beim Werkeln hatten und mit Freude dabei waren.


Begonnen haben wir mit einer Eis am Stiel-Karte, die aus weißem Karton gebastelt und mit PanPastel-Colors eingefärbt wurde.


Der Aufleger wurde gestanzt, bestempelt und mit Copics coloriert. Auf meiner Karte wurde zusätzlich mit einem weißen Gelstift gearbeitet. Ein Biss wurde natürlich auch in die Karte gearbeitet.


Natürlich durfte ein Stempel aus der neuen Stamp-Village-Kollektion nicht fehlen. Die Karte wurde mit mit einem Eishölzchen und mit einem Ribbon versehen, der die Karte auch geschlossen hält.




Das zweite Projekt war ein Bag Topper, der mit einer Tim Holtz-Stanze und einer Tim Holtz-Prägeschablone in Form gebracht und mit PanPastel-Colors eingefärbt wurde. Ein Tag mit einem kleinen Stempel von Stamp-Village vervollständigen die mit Bonbons gefüllte Verpackung. 


Hier ein kleiner Ausschnitt, um die Stanze genau zu betrachten.


Wer dann noch Lust hatte, hat sich einen Keks "gebacken", der vielleicht mal ein Plätzchen auf einem Layout erhält. Auch ihn ziert ein Spruch von Stamp-Village.


Vielen Dank für's Vorbeischauen!

16. April 2012

Schmetterlinge zum Geburtstag

Ein Kärtchen zum Geburtstag, das allein durch den Hintergrundstempel wirkt. Gearbeitet habe ich mit PanPastel in zwei sehr auffälligen Farben und in einer vielleicht etwas gewagten Farbkombi.


Die Schmetterlinge und die Libelle habe ich nach dem Stempeln mit einem Gelstift bearbeitet, der transparent ist und bei dem nur der Glitter sichtbar wird. Leider kommt das auf dem Foto nicht so gut raus, aber der Effekt gleicht bei Kunstlicht einer Farbexplosion.


Der große Schmetterling wurde am Rand eingeschnitten, um das Bändchen hinter ihm über den Aufleger zu führen und die Optik nicht unnötig zu stören.


Das Bändchen passt gut zu dem Pink und hält den kleinen Tag mit den Glückwünschen. Die Linie wurde ebenfalls mit dem Gelstift gezogen. Drei kleine Glitzersteinchen greifen den Effekt des Gelstifts auf und lockern die Karte zusätzlich auf.