15. Januar 2011

Mini-Memory

Für ein Karten-Wichteln, zu der die Katzenpfötchen-Karte etwas weiter unten entstand, habe ich dieses kleine Memory-Spiel als kleine Dreingabe gebastelt.

Die Karten sind aus den Innenteilen des Filmstrip-Frame (Tim Holtz Alterations) gefertigt und haben ungefähr eine Größe von 3,5 x 2 cm. Ich habe jede dieser kleinen Karten bestempelt und mit Aquarellstiften coloriert. Das Bauen des Kästchens (im Bild ist die Vorder- und Rückseite zu sehen) in dieser Größe war etwas knifflig, aber wie Ihr seht, hat es geklappt.

14. Januar 2011

Katzenpfötchen


Der Grundstock dieser Karte war weißer Karton. Um die Pfoten der Katzen auf der Karte zu verewigen, habe ich zwei in der Form unterschiedliche Formys verwendet.

Das Formy wird mit dem Embossing-Fön erwärmt (Achtung! Nicht zu heiß werden lassen!) und dann die Katzenpfote der hoffentlich willigen Katze hineingedrückt. Dann wird das Formy mit einem Distress-Stempelkissen eingefärbt und auf dem Karton abgedrückt.

In den benutzten Stempelfarben werden die Zwischenräume mit einem Blending-Tool eingefärbt.

Den Spruch habe ich mit Perfect Medium Clear-Stempelkissen (Ranger) gestempelt und mit Perfect Pearl (Ranger) coloriert.

Zum Schluss noch ein kleines Embellishment montiert und fertig ist die Katzenpfötchen-Karte.

5. Januar 2011

Ein kleines Dankeschön


In der Breite des Kartenstocks wurde ein farbiger Aufleger geschnitten und geprägt. Die erhabenen Teile der Prägung wurden abgeschliffen, damit der helle Untergrund zum Vorschein kommt. Anschließend wurde der Aufleger an der oberen und unteren Seite mit einem Bordürenstanzer (Fiskars) bearbeitet.

Nun werden die runden Teile der Karte (Spellbinders) bearbeitet und montiert. Ein gestempelter Vogel (Tim Holtz Stamper Anonymous) wird ausgeschnitten, mit schwarzem Distress-Powder (Ranger) embosst und mit Abstandskissen montiert. Das Wort Danke wurde mit einem Cuttlebug-Alphabet gestanzt.